Pressemitteilungen

Möchten Sie unsere Pressemitteilungen erhalten? - Dann melden Sie sich bitte hier an.


Fahrverbot für Panzer – Kriegsgeräteschau ist kein Volksfest

Das FriedensNetz Saar protestiert gemeinsam mit pax christi Saarland gegen das internationale Militärfahrzeugtreffen in Fraulautern am Samstag, 7.Juli 2018.

Für die langjährige Friedens- und Umweltaktivistin Waltraud Andruet ist das Treffen, das schon zum achten Mal in Fraulautern stattfindet, ein Skandal. „Kriegsgeräte wie diese werden gezielt zum Töten eingesetzt und ich finde es geschmacklos, dass man diese dann zur Schau stellt, als wären es Spielzeuge“, so Waltraud Andruet. Dass solch ein Übungsplatz in unmittelbarer Nähe von bewohntem Gebiet und einem Naherholungsgebiet liegt, ist unverantwortlich. „Im Einklang mit der Natur funktionieren weder Kampflugzeuge…

weiterlesen

‚Krieg beginnt hier' protestiert am 30. Juni / 1. Juli in Büchel: "Atomare Abrüstung auf die Tagesordnung setzen!"

Regionale Friedensgruppen aus Rheinland Pfalz und dem Saarland rufen dazu auf sich am Wochenende an der Protestaktion der Kampagne "Krieg beginnt hier" vor dem Bundeswehr-Fliegerhorst und Atomwaffen­lager Büchel zu beteiligen.

Die aktuelle Eskalation um das Abkommen mit dem Iran zeigt, wie notwendig ein Verzicht auf Atomwaffen durch alle Beteiligten in der Region und weltweit ist“ so die Kampagne ‚Krieg beginnt hier‘. Die Friedensgruppen unterstützen die laufende Aktionspräsens ‚Büchel ist überall- atomwaffenfrei jetzt‘ 2018: "20 Wochen gegen 20 Bomben in Büchel".

"Wir unterstützen die…

weiterlesen

 

Gemeinsame PM von FriedensNetz Saar, Pax Christi Saar und die Kampagne KRIEG BEGINNT HIER 24.2.2018

 

Die Bundesregierung plant, die Rüstungsausgaben nahezu zu verdoppeln, auf zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung (BIP). So wurde es in der NATO vereinbart.

Zwei Prozent, das sind mindestens weitere 30 Milliarden Euro, die im zivilen Bereich fehlen, z.B. in Schulen und Kitas, sozialem Wohnungsbau, Krankenhäusern, öffentlichem Nahverkehr, in der kommunalen Infrastruktur, Alterssicherung, ökologischem Umbau, Klimagerechtigkeit und internationaler Hilfe zur Selbsthilfe. Und die damit auch im Bereich Bekämpfung von Flucht und Kriegsursahen sowie für zivile Konfliktbearbeitung nicht zur Verfügung stehen.

Auch sicherheitspolitisch…

weiterlesen

Trier den 29. Mai 2017

Agenda-Kino: „DRONE, this is no game!“ - Dokumentation zum geheimen Drohnenkrieg

Das Agendakino präsentiert den Film am Mittwoch 31. Mai 2017 um 19.30 Uhr im Broadway Filmtheater Paulinstraße in Trier, Filmpate ist die Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier. Die preis­gekrönte Dokumentation gibt dem geheimen Drohnenkrieg viele Gesichter und erforscht die Konsequenzen dieser neuartigen Kriegsführung für alle Beteiligten. Als neues Rüstungsprojekt sind Drohnen für die Bundeswehr Thema; die Tages­schau titelte am 26. Mai: "Drohnendeal durch die Hintertür" (www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-drohnenkauf-101.html)

Ein aktuelles und brisantes Thema, das zu wenig öffentlich diskutiert wird“ so Markus Pflüger von der…

weiterlesen

Trier den 18. Mai 2017

Nein zum Gelöbnis und der Rekrutierung Minderjähriger
Für eine Welt ohne Krieg, Militär und Gewalt!

„Gelöb niX!“ so das Motto der Protestkundgebung gegen das Bundeswehr-Gelöbnis am Mittwoch 24. Mai 2017 ab 9 Uhr im Palastgarten Trier.

Kritisiert wird das landesweit herausgehobene Gelöbnis der Bun­deswehr in den Kaiser­thermen in Trier, bei dem rund 1301 Rekrutinnen und Rekruten vereidigt werden sollen, darunter fünf Minder­jährige wie eine Bundestagsanfrage der Linken ergab.
„Viele Killerspiele sind für 17jährige verboten, reales Tötenlernen dagegen erlaubt die Bundes­regierung. Wir kritisieren das Anwerben von Jugendlichen für den Militärdienst, diese Praxis wider­spricht der UN-Kinderschutzkonvention und…

weiterlesen

 Trier den 03.05.2017

Infomobil gegen Militarisierung und Vortrag zur Bundeswehr-Werbung

14 - 18h Infoaktion mit DFG-VK-Mobil auf dem Kornmarkt Trier
20h Vortrag „Werbefeldzug der Bundeswehr 2.0 – Stra­tegien gegen diese Militarisierung“

Am Donnerstag 4. Mai von 14 bis 18 Uhr steht das Infomobil der Deutschen Friedens­ge­sell­schaft – Vereinigte KriegdienstgegnerInnen (DFG-VK) im Rahmen einer Info-Aktion auf dem Kornmarkt Trier.
Anschließend referiert  um 20 Uhr Michael Schulze von Glaßer, Buchautor aus Kassel zum „Werbefeldzug der Bundeswehr 2.0 – Stra­tegien gegen diese Militarisierung“. Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet im Friedens- & Umweltzentrum, Pfützen­straße 1 in Trier statt, Eintritt frei. Veranstalter sind…

weiterlesen

Trier den 15.4.2017

Vortragsreihe: „Und was ist das Problem mit der Bundeswehr?“

Im Rahmen der Kampagne 'Krieg beginnt hier' präsentiert die Arbeitsgemeinschaft Frieden eine Vortragsreihe in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz. In drei Vorträgen wird die Funktion der Bundeswehr kritisch beleuchtet.

Der erste Vortrag am Dienstag 25. April heißt „Das neue Weißbuch der Bundeswehr, Kriegs­logik statt Friedens­politik“. Dabei wird das „ friedenspolitisch besorgniserregende Dokument“ von Jacqueline Andres von der Informationsstelle Militarisierung Tübingen analysiert.

Danach geht es am Donnerstag 4. Mai um den „Werbefeldzug der Bundeswehr 2.0 – Stra­tegien gegen diese Militarisierung“. Referent ist Michael Schulze von…

weiterlesen

Pressemitteilung - Büchel, Kaiserslautern, Mainz, Saarbrücken, Saarwellingen, Trier 13.4.17

Kampagne 'Krieg beginnt hier' mobilisiert zu Ostermärschen der Region


Mit der Friedenskampagne KRIEG BEGINNT HIER engagieren sich Friedensgruppen der Region gegen "Startplätze des Krieges vor der eigenen Haustür": "Wir rufen dazu auf sich an der Kampagne Krieg be­ginnt hier zu beteiligen um gemeinsam für eine friedliche Welt ohne Drohnen, Atomwaffen und Ras­sismus einzutreten. Wir laden dazu ein an den Os­termärschen gegen die deutsche Kriegs­beteiligung zu demonstrieren: konkret protestieren wir am 15. April in Kaiserslautern, Saarbrücken und Mainz sowie am 17.April in Büchel ge­gen die dortigen Atomwaffen." so Detlev Besier, Pfarrer…

weiterlesen