Herzlich Willkommen bei der Kampagne "Krieg beginnt hier"


Unsere wichtigsten Aussagen sind:

  •  Krieg beginnt hier ... aber auch Widerstand und Protest!  Von hier soll Frieden ausgehen.
  •  Wir engagieren uns für eine solidarische Welt ohne Kriege, Drohnen und Atomwaffen,
  • Für Abrüstung und Konversion.Stoppt den Krieg!


Wir tolerieren dabei keinen Sexismus, Rassismus und Antisemitismus. Keine Zusammenarbeit mit Nationalisten, Rechtspopulisten und Nazis! 'Nie wieder Krieg' und 'nie wieder Faschismus' gehören für uns zusammen!“

Die Kampagne „Krieg beginnt hier“ will aufklären, informieren und zum Mitmachen anregen: zahlreiche Vorträge sowie Ostermärsche, Kundgebungen und Friedensaktionen laden vom 25.3. bis 11.6.2016 dazu ein. Unterstützt unseren Aufruf als Gruppe, Organisationen und Einzelperson, informiert euch über die Militärstandorte und beteiligt euch an unseren vielfältigen Veranstaltungen.

Bei Fragen könnt ihr euch aktuell an buero (ät) agf-trier.de wenden - Schöne Grüße die Initiativgruppe

 

Wir sind Teil der Proteste gegen die US-Air Base Ramstein – ebenso wie die Kampagne Stopp Ramstein engagieren wirt uns gegen den Drohnenkrieg, der von der US-Militärbasis Ramstein ausgeht und fordern keinen Drohnenkrieg von deutschem Boden, keine Interventionskriege, keinen NATO-Aufmarsch in Osteuropa, keine Konfrontation mit Russland, sondern Abrüstung, friedliche zivile und gewaltfreie Konfliktbearbeitung!

 

 

Veranstaltungen

Aktionen:  
Vorträge:  

 

 

Zur Ökumenischen FriedensDekade 2016 ”KRIEGSSPUREN“

November
Sonntag
6
Vom 6.11.-27.11.16  während der Ökumenischen FriedensDekade 2016 die das Motto: KRIEGSSPUREN trägt, zeigt der KulturOrt, Mario Andruet Saarwellingen die Nakba-Ausstellung. Infos unter: http://www.lib-hilfe.de/infos_ausstellung.html Neben dem Film „Wir weigern uns, Feinde zu sein.“ wird es verschiedene Diskussionsbeiträge geben.