Drucken

Wochenspiegel Trier 10.6.2016

"Tag der Bundeswehr" kontra Friedensfest

Friedensaktivisten treffen auf Bundeswehr-anhänger

Stadt Trier. Am Samstag, 11. Juni, treffen von 10 bis 18 Uhr am Grüneberg im Stadtteil Kürenz Gegner und Befürworter der Bundeswehr aufeinander. Die Gäste der WTD 41 werden den "Tag der Bundeswehr" feiern und die Besucher des Friedensfestes unter dem Motto "Kein Tag der Bundeswehr – Krieg ist kein Volksfest" dagegen protestieren.

Der "Tag der Bundeswehr« polarisiert. Gemeinsame Ausrichter sind die Organisationsbereiche »Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung" und "Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen" – kurz "AIN" und "IUD". Die Gastgeber rechnen an diesem Tag mit 10.000 Gästen, die von 10 bis 18 Uhr ein umfangreiches Programm erwartet. So kann auf dem Gelände der WTD 41 schweres Gerät wie Brückenpanzer und andere Großfahrzeuge der Streitkräfte bei Vorführungen aus der Nähe besichtigt werden. Ob Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr, Panzer, Mess-, Elektro- und Spezialfahrzeuge, ein "Energiecamp" mit Solarthermie-Containern, die Kochnationalmannschaft der Bundeswehr oder das Cockpit eines Tornados – auf dem Trierer Grüneberg wartet eine "dynamische Ausstellung, die auch Familien einen spannenden Tag mit neuen Eindrücken bieten will", so die Bundeswehr in ihrer Pressemitteilung. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, werden die Besucher gebeten, ihren Personalausweis mitzuführen. Auch festes Schuhwerk ist ratsam. Infos gibt es hier.
Imageverbesserung und Nachwuchswerbung

Während die Bundeswehr "ihren" Tag zur Imageverbesserung und Nachwuchswerbung nutzen will, stößt der "Tag der Bundeswehr" bei zahlreichen Friedensgruppen der Region auf wenig Gegenliebe. Deshalb laden unter anderem die Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier (AGF), das GI-Café Kaiserslautern, die Friedensinitiative Westpfalz und das Friedensnetz Saar im Rahmen ihrer Kampagne "Krieg beginnt hier" am Samstag, 11. Juni, von 10 bis 18 Uhr zum Friedensfest "Kein Tag der Bundeswehr – Krieg ist kein Volksfest" vor der WTD 41 neben der Wendeplatte im Avelertal ein. 
Friedensfest

"Wir wollen keine Millionen Euro schweren Propaganda-Events für deutsche Kriegseinsätze, deswegen setzen wir der Bundeswehr ein Friedensfest entgegen und werben für Abrüstung statt neue Milliarden für den Wehretat. Wir wollen zivile Konfliktbearbeitung statt Waffengeschäfte und Kriegseinsätze, die die globale soziale Ungleichheit manifestieren," so Markus Pflüger. Das Friedensfest in Trier sei damit Abschluss und Höhepunkt einer Veranstaltungsreihe, die seit dem 25. März mit zahlreichen Aktionen und Vorträgen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland auf die Problematik aufmerksam gemacht habe. Die Veranstalter erwarten mehrere Hundert Besucher. Mehr Infos gibt es hier.


Programm der Bundeswehr

10 Uhr: Begrüßung durch die Hausherren
10.15 Uhr: Der Tag der Bundeswehr: Hinter den Kulissen
10.30 Uhr: Hinweise zu den Vorführungen der Rad- und Kettenfahrzeuge
10.40 Uhr: Heeresmusikkorps
11.10 Uhr: Vorstellung der Wehrtechnischen Dienststellen
11.20 Uhr: Bataillon für Elektronische Kampfführung 931
11.30 Uhr: Heeresmusikkorps
11.50 Uhr: Karriere bei der Bundeswehr
12 Uhr: Taktisches Luftwaffengeschwader 33
12.20 Uhr: Zentrum Brandschutz der Bundeswehr
12.30 Uhr: Profisportler der Bundeswehr zeigen ihr Können
12.50 Uhr: Ausbildungszentrum Technik Landsysteme
13 Uhr: Karriere bei der Bundeswehr
13.10 Uhr: Reservistenmusikzug Trier
13.30 Uhr: Ansprache der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen; Live-Übertragung Frankenberg
13.50 Uhr: Hinweise zu den Vorführungen der Rad- und Kettenfahrzeuge
14 Uhr: Bundeswehr-Dienstleistungszentrum
14.10 Uhr: Ausbildungszentrum Technik Landsysteme
14.20 Uhr: Grußwort der Veranstalter
14.30 Uhr: Podiumsdiskussion »Die Bundeswehr als Arbeitgeber – Aktiv.Attraktiv. Anders.«
15 Uhr: Reservistenmusikzug Trier; Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr
16 Uhr: Reservistenverband
16.30 Uhr: Vorstellung der Wehrtechnischen Dienststellen
16.40 Uhr: Soldatenhilfswerk und Bundeswehr-Sozialwerk
16.50 Uhr: Sanitätsdienst der Bundeswehr
17.10 Uhr: Reservistenmusikzug Trier
18 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Programm Friedenfest

10 Uhr: Begrüßung durch Markus Pflüger, Arbeitsgemeinschaft Frieden (AGF) Trier
10.10 Uhr: Musik mit Salah Bewar und Sohn (kurdisch-syrische Musiker)
11 Uhr: Rede Otmar Steinbicker, Aix Paix Aachen
11.30 Uhr: Musik mit Divine Chords aus Kaiserslautern
12.00 Uhr: Rede Pfarrer Detlev Besier, Friedensinitiative Westpfalz
12.15 Uhr: Musik mit 3 Marias des Westens
12.45 Uhr: Rede Meike Capps-Schubert, GI-Café Kaiserslautern
12.55 Uhr: Musik mit Reinhard Hallwachs
13.25 Uhr: Rede Elke Koller, Friedensfreundinnen zu Atomwaffen Büchel
13.35 Uhr: Straßentheater
13.50 Uhr: Rede Omar Abouhamdan, Free Association of Syrian Expats (FAOSE), Syrienhilfe
14 Uhr: Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ)
14.10 Uhr: Musik mit Rüdiger Schilp, Mainz
14.45 Uhr: Rede Dr. Gernot Lennert, (DFG VK RLP)
15 Uhr: Musik mit Behnam Percussion Academy + Paul Hilge
16 Uhr: Rede Tobias Toerber, Grüne Jugend Trier
16.05 Uhr: Rede Julian Theiss, Linksjugend solid RLP
16.10 Uhr: Musik mit Ben Beat
16.40 Uhr: Moderation Markus Pflüger, AGF Trier
16.45 Uhr: Musik mit Scheintote Erben
17.55 Uhr: Abschlussworte Markus Pflüger, AGF Trier
18 Uhr: Ende der Veranstaltung


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen